print logo
  • Username:  
    Password:  

Irvine Welsh: „Etwas anderes als Drogen ist verantwortlich für die Sucht“

 INSP Montag, 14. Januar 2013

Der schottische Autor Irvine Welsh sprach letzten Monat exklusiv mit INSP. Dabei nannte er das Konzept der Straßenzeitungen „eine der größten sozialen Errungenschaften der vergangenen 20 Jahre“. Welsh, der heute in Chicago, USA, lebt, war zu Besuch in seiner Heimatstadt Edinburgh in Schottland. Dabei spracht er über seinen neuesten Roman „Skagboys“, der einen Vorläufer zu seinem 1993 erschienenen Bestseller „Trainspotting“ darstellt, die schottische Unabhängigkeit und Drogen. (1268 Wörter) - Von Billy Briggs

INSP_Irvine Welsh 1

Irvine Welsh.Photo: Trond Ola Tilseth

INSP_Irvine Welsh 2

Irvine Welsh.Photo: Trond Ola Tilseth

INSP_Irvine Welsh 3

Irvine Welsh.Photo: Trond Ola Tilseth

INSP_Irvine Welsh 4

Irvine Welsh.Photo: Trond Ola Tilseth

INSP_Irvine Welsh 5

Irvine Welsh.Photo: Trond Ola Tilseth


Dieser Inhalt steht nur unseren Mitgliedern (Straßenzeitungen) zur Verfügung. Mitglieder loggen sich bitte oben ein, um den vollständigen Text zu sehen.

 andere Fremdsprachen-Versionen

kürzlich hinzugefügt